leck mich doch am arsch - lmdaa.de - nothing more to say...
.panikmache total
Dienstag, Juni 26, 2007, 18:06
von .mb:

.huhuhuhuuuuu...wieder tote vögel in deutschland!!!

.die sollen mal in nachbars garten schauen, nachdem ich mich mit dem luftgewehr den spatzen, kohlmeisen und anderem getier gegenüber gestellt habe. DAS wären schlagzeilen!!!



.das thema vogelgrippe war ja nicht zuletzt 2005 schon genug in den medien. und wieder wird dieses thema aufgebauscht wie der vorzeige-skinhead britney spears oder paris "auf die kann ich verzichten" hilton.

.wisst ihr wieviele leute bisher an vogelgrippe gestorben sind? also in deutschland sind es bisher...äähhmm...0 (ausgeschrieben "null"). weltweit sollen es wohl 200 tote sein.
.nunja, wenn man auf das roh-essen von geflügel angewiesen ist, weil man sich kein feuerholz leisten kann und sich das haus mit 2000 hühnern teilen muß, ist das risiko ein wenig höher als bei uns hier in deutschland, wo jährlich über 1000 Leute an einer normalen grippe sterben.

.von daher lässt mich das alles mehr als kalt.

.aber hauptsache die medien haben was zum tippen, hauptsache die bild-zeitung hat eine weitere 2m x 2m-schlagzeile und kann mit halbwahrheiten und dem wort "angeblich" nur so um sich werfen, und hauptsache die apotheken können schön umsatzmachen mit dem leichtgläubigen und vor allem zahlungskräftigen volk.

.und nur so am rande: readme.txt

.soviel dazu!

.die medien warnen außerdem davor, tote vögel anzufassen. sorry, aber welcher normale mensch geht am see spazieren, sieht einen angeschwemmten toten schwan und sagt "mensch, ich wollte schon immer mal einen toten schwan anfassen! und wie das wohl schmeckt wenn ich mal reinbeiße..."

.was auch merkwürdig ist, dass sich so viele bakterien und vögel an die staatsgrenzen halten...abstrus, nich?

.klickmich

.und komischerweise KEIN AMERIKA??? wird sicherlich am vielen tamiflu dort liegen...

.lasst euch nicht verarschen!

.mahlzeit!
.mb

PS: gerade reingekommen: ANGEBLICH wollen bild-reporter gesehen haben, dass eine baby-wildente binnen 2 minuten zu einem 4 meter großen schwan mutiert sein soll. die polizei, THW und ein sondereinsatzkommando der bundeswehr sind bereits auf dem weg um dieses tier einzufangen und dem nächsten asiatischen restaurant zu übergeben.

[ kommentieren ] ( 765 mal gelesen. ) | Permanentlink
.einkaufen ist soooo scheiße
Montag, Mai 7, 2007, 17:52
von .mb:



.boaaah...leute...

.mich kostet es schon überwindung mich überhaupt für einen toilettengang vom computer aufzuraffen. da kann sich jeder ausmalen, was es jemals für ein riesen schritt ist, dem nahenden hungertod, durch das vermeiden weiterer klicks auf isnichwahr.de und konsorten, zu entgehen.

.pfandflaschen standen auch einige rum und von daher lohnte sich der 200m fussmarsch doch noch. erste ansätze von "zimmer aufräumen" sind zu erkennen...

.ich begann die flaschen zu packen und machte mich auf den weg.

.als ich dort ankam vernahm ich schon das helle alarm-signal der beiden pfand-flaschen-automaten VOR der eingangstür. trööööt trööööt tröööööt....piep piep piep...

."großartig!" dachte ich mir. da willst du EINMAL die falschen ihrem schöpfer übergeben und etwas gegen die herrannahende klimakatastrophe tun und so wirds dir gedankt.

.vor dem automat stand ein total verdutztes pärchen, ich schätze mal ende teenageralter. die muß gott auch erst kurz vor feierabend geschaffen haben...

.er: von der figur her ca. 2 köpfe kleiner als ich. geschätzte 1,45m. sehr, wirklich sehr kurze haare. so eine mischung aus Dynamo Dresden Fan und NPD-Wähler. ein wunder, dass er überhaupt weiß, wo die flaschen reingehören.

.sie: hieß wahrscheinlich so wie der andere aussieht. dumm wie ein esel und zwei mal so hässlich. glotzte blöd in der gegend rum, als würde sie dafür bezahlt werden. sparkassen-werbe-shirt an mit elegant eingelassenen senf- und ketchupresten, pinke gürteltasche und urin-blondes haar.

.die beiden strahlten so viel intellekt aus wie die alten brötchenkrümel beim bäcker nebenan. es wäre durchaus im bereich des möglichen, dass diese schon mit 13 das erste mal zwillinge bekommen und mehr zeit beim arbteitsamt als in der schule verbracht haben.

.der automat piepte und piepte. die beiden versuchten immer wieder flaschen hineinzustecken was mit einem sich gefährlich anhörenden "brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr" vom fliesband beantwortet wurde - "Fehler!!!" "Pfand nicht möglich" "pieppieppiep" - wildes umerhämmern auf dem einzigen knopf am ganzen automaten brachte genausowenig.

.ich ging 2 schritte zurück um den zutritt zum supermarkt nicht zu versperren.

.es wurde 5 minuten richtung kassiererin geschaut, welche aber zu beschäftigt war um die fehlfunktion des automatens zu bemerken.

.abermals wurde eine flasche hereingesteckt -> "brrrrrrrrr..." - nichts.

.nach weiteren dahingehenden minuten, ich wollte schon fragen, ob sie wenigstens mal jemandem bescheid gesagt hätten, stapfte SIE los ging richtung kassenbereich und vollführte einen dermaßen überzeugenden blick, einer mischung aus dummheit, verwirrtheit und hilflosigkeit, dass auch nach ca. 2 minuten eine supermarktangestellte sie bemerkte und sich ihrem problem, *umguck* nein...inzwischen schon dem problem von ca. 5-6 leuten widmete, und in einer tür verschwand.

.es rumpelte und krachte hinter dem automaten. klirr und klang. rumms und schepper. die zwei freuten sich anscheinend so sehr, dass sie es nicht abwarten konnten den automaten schon auszuprobieren und das knarrende geräusch des fliesbandes
ertönte ein weiteres mal.

."MÖMENDSCHN NOCH, NU?" tönte es hinter dem automaten und die beiden zuckten zusammen. ich konnte die gedanken der beiden lesen "hatte der automat gerade wirklich gesprochen???".

.nunja, nach einiger zeit ging der automat dann wieder und die beiden schmalspuren fingen an ihre flaschen einzuladen. in einer geschwindigkeit, in der selbst high-tech der nasa den geist aufgeben würde. kein wunder, dass der automat die grätsche gemacht hat.

.okay, es sei ihnen zu gute gehalten, dass sie wirklich sehr viele flaschen mit dabei hatten. grob geschätzt würde ich sagen 120 !!!!!!! ohne scheiß. als die beiden fertig waren zogen sie einen bon im wert von über 11 Euro aus dem automaten. bei 8 cent pro flasche könnt ihr euch das ausrechnen!

.nunja, es drängelten sich noch 2 leute vor mich und der dritte hätte wahrscheinlich auch angefangen seine 5 kisten dem
automaten zu übergeben, wenn ich ihn nicht freundlich darauf aufmerksam gemacht hätte, dass ich hier nicht auf den bus warte und schon 2 leute unfreiwillig vorgelassen habe.

.ich gab meine flaschen ab und konnte in mehr oder weniger gestresstem zustand einkaufen. okay, eigentlich mehr.

.dass die milch anstatt 65cent nun schon 87cent kostet geht da wirklich unter. gekauft habe ich sie deswegen nicht. da

.klaue ich lieber irgendwo eine kuh!

.zum kotzen das alles. da missverstehe noch einer die misantrophen... x)

.gott zum gruße
.mb

PS: man beachte von wo das bild oben verlinkt ist x)

[ 2 Kommentare ] ( 956 mal gelesen. ) | Permanentlink
.knut ist scheiße
Dienstag, Mai 1, 2007, 17:11
von .mb:

Eigentlich hatte ich schon seit längerem vor, meinen Frust über dieses "Wir sind Eisbären"-Syndrom niederzuschreiben, dachte mir aber dann "Naja, sobald der kleine Knut vor den Augen von 5-Jährigen eine Taube gerissen und sie blutverschmiert wieder erbrochen hat, ist das eh kein Titelthema mehr für die Medien." - Denkste. Es wird immer schlimmer. Und bei aller Toleranz: ICH KANNS NICHT MEHR HÖREN!!!

"KNUT ZIEHT TAUSENDE BESUCHER AN!"
"KNUT GENIESST DIE APRIL-SONNE!"
"KNUT'S KACKE WIRD AN BESUCHER DES ZOOS IN BERLIN VERKAUFT!"

Was ist es, dass Millionen von Menschen in den Berliner Zoo zieht um einen Eisbären anzuglotzen?
Was ist so Besonderes an der noch kleinen und harmlosen aber bald schon Menschen zerfleischenden Bestie, dass es wirklich NICHTS mehr gibt, was es nicht auch als "KNUT"-Version gibt...Tokio-Hotel mal ausgenommen...
Was ist so tolles an diesem kleinen Scheissvieh, dass (Vermutung:) RTL in Punkt12 wahrscheinlich keinen Tag auskommt ohne 1.) mind. einen 15-minütigen Beitrag über den einzigen Bewohner im BigBrother-Zoo Berlin zu zeigen und 2.) ohne eine TOTAAAAL schwere Quiz-Frage zu diesem, mit Bleiche bei 90° zu lange gewaschen Grizzly, mit 1.000 Euro zu belohnen.

Schlimm, dass manche Menschen stundenlang in einer sanft duftenden Brise aus dem Gorilla-Gehege verharren, sich von Lamas besprucken, von Löwen anpinkeln und von Papageien beschimpfen lassen, um nach vollen 8 Minuten Knut-Glotzen vom "Gäste-Wärter" per Mistgabel und Elektroschocker zum weitergehen animiert zu werden.

Wenn es nach mir ginge, hätte man diesen Bären schon längst erschossen um sich ein Paar Fingernagelwärmer zu basteln. Seinen Betreuer, den Betreiber des Zoos und die Medienfutzis, welche keine anderen Nachrichten mehr liefern, gleich mit.

Wo ist Chuck Norris, wenn man ihn braucht. Ein Roundhouse-Kick und die Sache wäre gegessen.

Okay, Spaß beiseite, das ist schließlich mein VOLLER ERNST!

Wollt ihr sehen, was passiert wenn aus dem kleinen knuffigen Knut aus 2,50m großer Eisbär geworden ist?

DA...HIER!! Seht hin!!!
Aggressive Monster die die kleinen, noch "OCH IST DER SÜÜÜÜÜSS" und "Wenn ich groß bin, werde ich auch ein Eisbär!"-schreienden Kinder schneller zerfleischen wird, als die Knut-geilen Idioten "Ja, dann geben sie mir den Knut-Schlüsselanhänger auch noch mit...nein, lieber gleich zwei, die sind so putzig...wie unser Knut. hihi!" sagen können.



Und NEIN, keine Übertreibung:
bring mich zum kotzen <--
Unter diesem Link findet ihr auch noch aufgerissene Schädeldecken und ähnliche knuffige Sachen.

Scheiße ja, ich hasse das Vieh.

Alleine schon dafür:
Google-Suche
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 20.800.000 für "Knut"
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 123 für "König pagai"

Arschlecken!

Ich kann die Drohungen das Tier zu töten nur allzugut nachempfinden.
Die gleichen Menschen, die empört darüber sind, sind die gleichen Menschen die dafür sorgen, dass die Polkappen schmelzen und Knuts Verwandte langsam aber sicher aussterben. Wenn ich mir den Medien-Hype so ansehe, die Hysterie und den Wirbel um diesen noch umherTAPSENDEN Flokati, kann ich nur sagen: DANKE!

Auf eine weitere aussterbende Rasse! PROST!

Gott zum Gruße
.mb


[ 6 Kommentare ] ( 974 mal gelesen. ) | Permanentlink
.telefonieren ist was tolles! *kotz*
Mittwoch, Januar 24, 2007, 12:22
von .mb:



.servus leute, bzw. ein herzliches "Hallo" an die harten, die immernoch glauben hier würde tierisch der bär steppen.

.nunja, erstmal entschuldigung, dass hier nicht mehr allzuviel los ist, aber mo ist mit seinem diplom beschäftigt, henner schläft wahrscheinlich noch oder ist sonstwo in deutschland unterwegs um das glück zu suchen und ich...ööhh... ja...ich schlage mich mit telefonrechnungen, mahnungen und online-banking und anderen unangenehmen sachen herum.

.wir hatten hier in DD-WG nämlich eine mahnung der telekom bekommen, dass wir die telefonrechnungen nicht bezahlt hätten. grund dafür war die schlampige arbeit bei der telekom. die änderung des abbuchungskonto wurde bei denen nicht übernommen.

.also sah ich nur die möglichkeit mich nochmals persönlich damit zu befassen.

.die nummer der telekom war klar : 0800 - 3301000.

.so gegen 10:00 wählte ich genannte nummer, in der hoffnung die sache mit der mahnung aufzuklären und nochmals auf die änderung des abbuchungskonto hinzuweisen.´

.leider waren alle plätze belegt und ich könne ja auch im Internet und www.t-com.de oder im T-Punkt die benötigte hilfe bekommen. ich versuchte es noch 3-4 mal, alles mit dem gleichen ergebnis.

.auf der telefonrechnung stand eine andere nummer, die bei offenen fragen zu wählen sei: 0800 - 3301020. gelesen, getan.

.die spracherkennung unter dieser nummer funktionierte genauso gut wie die Irak-Strategie von J.W. Bush ... kurzum gar nicht. mir wurden 3-4 verschiedene möglichkeiten zur auswahl gestellt...rechnungen, mahnungen, technische fragen und was weiß ich...

.man möchte doch meinen, dass gerade die telekom VORREITER in sachen telefonischer kundenvergewaltigung sein müsste, aber NICHTS funktionierte. eine frauenstimme erläuterte mir kurz und knapp die optionen.

.ich sagt klar und deutlich "MAHNUNG", musste dies anschließend mit einem klaren und deutlichen "JA" bestätigen und wurde umgehend in eine warteschleife gesteckt die mich den großteil des vormittags beschäftigen sollte.

.nach ca. 15 minuten dudelei (ich war derweil eine rauchen und kurz davor einkaufen zu gehen) ein "lebenszeichen", es klingelte...irgendwo...vielleicht an einer telefonzelle auf dem Roten Platz in Moskau, vielleicht im hinterzimmer der praxis eines psychaters...ich weiß es nicht...es klingelte 2x und auf einaml war ich wieder in der warteschleife. dieses auf und ab der gefühle, zwischen hoffnung, wut und verzweiflung, war eine tortur für mein herz.

.nach weiteren 5 minuten telekom-musik in telefonqualität klingelte es und ich wurde mit einem "Deutsche Telekom blablablabla Frau Barbara blablablabla...". ich meldete mich entrüstet und ließ mich erstmal über die grossartigen funktionen einer warteschleife aus. alles sicherlich hart aber bestimmt. nahe an der grenze zum beenden des gesprächs durch die telekom-mitarbeiterin.

.nachdem ich meiner entrüstung ausdruck verliehen hatte, kam ich zum eigentlichen problem und erläuterte meine situation. die frau am telefon klärte mich auf, dass ich gar nicht bei der Mahnungsstelle herausgekommen wäre und ihr auch gar nicht bewusst sei, dass so eine stelle überhaupt existiert, aber sie hätte da vielleicht jemanden, der mir helfen könnte und sie mich schnell verbinden würde. mit einem dankeschön und den worten : "Na, da bin ich ja mal gespannt wie sie schnell definieren" wurde ich wieder in die warteschleife gesteckt wo ich dem eigenen und vor allem einem schnellen tod weiter entgegenfiebern konnte.

.kurze definition von "schnell" bei der telekom : ca. 10 minuten plusminus 5 minuten. unfassbar!

.nachdem ich bei der nächsten person lobenswert bedient wurde erfragte ich noch die nummer der beschwerdestelle in der zentrale der telekom in bonn. leider wurde mir wirklich nur die nummer der zentrale gegeben und ich wusste schon, dass mich das unterfangen mich zu beschweren, weitere 10 minuten meines lebens kosten wird.

.okay, ich rief also die nummer in bonn an (0228 - 1810), es klingelte und klingelte und klingelte und klingelte...und flöpp ... besetzt...weggedrückt...keine ahnung, verbindung getrennt... nochmal versuchen... es klingelte wieder ewig lang, doch mein durchhaltevermögen wurde nicht belohnt. ein weiteres besetztzeichen trieb meinen puls dem zenith entgegen.

.mir kam dann die idee, einfach die letzte "0" gegen zahlen auszutauschen, welche mich dann sicherlich per durchwahl zu IRGENDEINER person verbinden würde. ich wählte also die 0228 - 181 222222222222 und es klingelte gerade 2x und schon hatte ich jemanden dran (wie einfach das doch geht).

.ich erläuterte im netten, aber strengen ton mein anliegen und brachte damit die frau wohl aus der fassung, die mir bei meinem problem nicht helfen könnte aber mich verbinden würde. sie suchte hektisch am computer (DER KOLLEGIN, wie sich herrausstellte) nummern heraus, die eventuell meiner geschundenen seele den gnadenstoß verpassen könnten.

.verbunden wurde ich mit der beschwerdestelle, oder naja...sowas ähnlichem.

.es meldete sich nach ca. 2 minuten warteschleife eine weibliche stimme und verkündete : "Vorstandsbüro, Kutz". ich war etwas perplext und fragte leicht aus der fassung gebracht "Vorstandsbüro? Vorstandsbüro von was?" - "Ja vom Konzern der Deutschen Telekom" ... ööhh... okaaaay... so weit wollte ich eigentlich nicht gehen, aber wenn man schonmal so weit gekommen ist, wäre umkehren eine niederlage. ich konnte mir dort meinen ganzen Frust von der Seele reden *träne-abdrück*, von der unfähigkeit der mitarbeiter, die fantastische funktion der telefonhotlines bis zur vorbildhaften erreichbarkeit der Zentrale in Bonn und die GEZ-artige verhaltensweise gegenüber dem geldgeber(mir).

.erleichterung machte sich breit und mir wurden entschuldigungen und dankesworte entgegengebracht, die ich noch nie in meinem leben vernommen hatte.

.die telekom freut sich über verbesserungsvorschläge und wäre auch schon länger dabei eine umstrukturierung des hotline-systems durchzuführen.

.ich konnte der guten frau sogar die durchwahl zu ihr (in das vorstandsbüro) rausleiern, welche ich hier aber nicht öffentlich preisgeben wäre, schlechtes gewissen und so, und ich sollte doch anrufen, wenn ich noch mehr zu beanstanden hätte. das gleiche gilt auch für alle, die dies hier lesen. ruft an! x)

.okay...

.das ende vom lied :

- kontodaten wurden umgeschrieben
- die mahngebühr bekommen wir zurück
- definition von "hilfe leisten" bei der telekom : verbinden, parken, wegdrücken, auflegen
- nummer der frau kutz
- selbstbestätigung
- wieder ein ruhepuls von 60 x)

.irgendwann ist jeder mal dran!!!

.gott zum gruße
.mb (kämpfer für die gerechtigkeit)



[ 9 Kommentare ] ( 1107 mal gelesen. ) | Permanentlink
.Oktoberfest ist scheiße!
Montag, September 25, 2006, 17:39
von .mb:

Kurze Frage: Wie entstehen Klischees? Warum gibt es sie und wieso verschwinden diese nach einiger Zeit wieder von alleine?

Aus dem gleichen Grund weshalb Blondinen billig, Skinheads Nazis, Amis dumm, Italiener faul und die Deutschen fette, schnauzbärtige, trachtentragende, bier-saufende Bayern sind.

Weil es immer wieder Menschen gibt, die genau DIESEM Klischee entsprechen und nicht davor scheuen, dies in aller Öffentlichkeit breit zu treten. Okay, die Italiener mal ausgenommen.

Niemand mag Klischees, weil es meist nichts Gutes ist.
Die Deutschen allerdings unterstützen jedoch genau DIE Vorstellung, die alle Welt vom Standard-Deutschen hat - dick, Tracht, Bier, Bayer (bei Frauen kommt noch das hochgeschnürte Dekolleté mit hinzu) - und das Jahr um Jahr zum Oktoberfest.

Wahnsinn, wieviel Niveau einem dort unter blau-weißen Planen geboten wird. Von Außen mag das so aussehen, als ob sich dort ganz Bayern versammelt hat um gemeinsam in totaler Enge auf unbequemen Bänken neben wildfremden schwitzenden Leuten zu sitzen und Unsummen in geistlosen Alkohol zu investieren. Ist es im Prinzip auch, aber es fehlt noch was ganz Entscheidendes. Doch das erkennt man nur, wenn man sich unter die Eingeborenen mischt und mit einem herzhaften "JO MEI" gleich zeigt, dass man einer von ihnen ist.
Es ist der Dialekt, die hochgeschnürten Dekolletés, die Lebensart. Es ist auch, ich vermute, ein kleiner inoffizieller Wettkampf innerhalb der Bankreihen und Zelte entstanden.
Disziplinen wären da zum Beispiel:

- wessen Finger und Gesicht nach dem Weißwurst-"ZUTZELN"(aussaugen) durch das Fett am meisten glänzen. Für die Herren gibt’s noch die Extra-Disziplin, möglichst viel vom süssen Senf im Bart hängen zu haben
- wer nervt seine Bank-Nachbarn am meisten durch 5-Minütige Toilettengänge, wo komplette Sitzreihen, aufgrund des nach DIN-Vorschrift eingehaltenem Abstand von 3,7cm zum Hintermann, aufstehen und raustreten müssen?
- wer spricht das extremste bayrisch?
- wer spricht das extremste bayrisch durch den Einfluss von Alkohol?
- wer versteht den Besoffensten am Tisch?
- nicht nur für Damen: wessen hochgeschnürtes Dekolleté zieht die meisten Blicke auf sich?
- wer hängt die meisten "L" an Wörter? (z.Bsp.: WurschtL, SackL, BierL, TischL, KarusellL, VollpfostenL)?

Dies ist nur ein kleiner Teil des Disziplin-Kontigentes.

Einige Sachen sollte man allerdings dort zu jeder Zeit unterlassen, da sie zur sofortigen Selbstdisqualifizierung führen:

- Hochdeutsch
- ohne Tracht dort aufzuschlagen
- ein Pils und nen Kurzen bestellen
- den Frauen KEINE Komplimente über ihre wabbeligen hochgeschnürten Dekolletés machen
- Musikwünsche äussern die nichts mit Bayern, Bier, hochgeschnürten Dekolletés zu tun haben
- Thüringer Bratwurst mit scharfem Senf bestellen
- Trinken ohne Anstoßen, egal wer wo was trinkt, es MUSS angestoßen werden

Deutschland geht es gut, denn in anderen Ländern trifft sich nicht jede Gesellschaftsschicht mitten in der Woche, um sich für hunderte von Euro literweise Bier in die Birne zu kesseln um dies anschliessend nach Fahrgeschäftbesuchen hinter dem Zelt wieder abzuladen.

Wenn einer von euch vor haben sollte, dieses Fest des Klischee-Deutschen zu besuchen, dem kann ich nur sagen: SELBST SCHULD!

Gott zum GrußL
.mb


[ 10 Kommentare ] ( 1143 mal gelesen. ) | Permanentlink

<< <Zur¨ck | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | Weiter> >>