leck mich doch am arsch - lmdaa.de - nothing more to say...
.blind
Montag, Januar 30, 2006, 14:16
von .mb

"Ja spinn ich denn?" dachte ich mir, als ich aus einer Laune heraus und Langeweile das Internet durchstreifte und iiiiiiiiiiirgendwie auf bild.de gelangte. Dabei hatte es mir ein Titel besonders angetan.



Was soll das??? Was soll diese Frage??? Man erkennt den "DEUTSCHEN" ja noch nicht einmal. Wieso ist das Titelthema??? Wieso ist nicht Titelthema, daß der Iranische Präsident eine weitere Bestrafung für den Holocaust von Deutschland fordert??? Was für eine Bevölkerungsgruppe wird damit angesprochen??? Haben die Menschen keine anderen Interessen mehr???

"Ja spinnen die denn?" war mein zweiter Gedanke. Wie niveaulos das Feuer der Dummheit hier geschürt wird grenzt ja schon beinahe an Hochverrat gegenüber Bildung, Wissen, Gewissen, Privatsphäre und Meinungsbildung.

"Bild Dir Deine Meinung!" ...alles klar. Die einzige Meinung die ich mir bilden kann, ist die Meinung über die Redaktion, die wohl bei jedem Prominenten in der Schmutzwäsche wühlt und auch das letzte Geheimnis des Kühlschrankinhalts der Hollywood-Stars abdrucken.

Es ist zudem erschreckend, mit welchen Methoden Alkoholiker, Arbeitslose, Frührentner und 9-Live-Moderatoren angelockt werden diese Zeitschrift zu kaufen. Extra verschwommen gemachte Bilder. 2m-große Überschriften mit 3 Ausrufezeichen. So häufig schockierende Meldungen, darüber, dass die Erde bald explodieren wird. Dass jenes Ereignis, wie dann auf den folgenden Seiten beschrieben, doch erst in 10.000.000 Jahren passieren wird interessiert dann nicht mehr, denn die Überschrift ist Aussage genug und man hat in der Kantine beim Süssigkeitenautomaten was zu erzählen.

Was noch viel erschreckender ist, daß selbst Klasse-C-Stars, die ja schon die VIP-Elite Deutschlands darstellen, hochgejubelt und umgarnt werden wie die ganz großen aus Hollywood. Wen juckt Hannelore Elstner? WEN VERFLUCHT? Wen interessiert irgendeine Scheissgala in Berlin, bei der sich Oliver Geissen und Indira von Bro'Sis ja HACH SO LANGE unterhalten haben.

Apropos Indira. Mir ist gestern zufällig eine Bild in die Hand gefallen. Die 2 Sekunden, die es mir Wert sind dieses bedruckte Klopapier in der Hand zu halten, nutzte ich um "Das Mädchen von Seite 1" anzuglotzen wie ein Bauarbeiter aufm Dixi-Klo beim Durchbringen der 12 Flaschen Bier vom letzten Abend. Wen muss ich da sehen? Bro'Sis-Schwester Indira, die mich mit einem verträumten "Fick mich"-Blick anschaut. Na da ist doch mal eine sehenswerte Karriere (Kurzes Resume: Bro'Sis (autsch) -> Versuch einer Solo-Karriere (doppelautsch) -> "Darf's noch ein Getränk zur Erfrischung sein?" (nein, danke!) -> Mädchen von Seite 1 (komm Du mir mal vor die Flinte).



Schade, daß ich ein Mann bin und singen kann. So bleibt mir dieser Weg zum Glück versperrt.

Was auch erschreckend ist, dass dieses Schundblatt so oft gekauft wird(oder beim Tanken zumindest eher beachtet wird als "Die neue Revue", die die Adelsgeschlechter privat ausweidet wie der Fuchs ein gefangenes Huhn). Und das von ALLEN Bevölkerungsschichten. Tag um Tag - Jahr um Jahr.

Und was sind das für Menschen, die hinter diesen Artikeln stecken? Ich glaube diese Schreiberlinge haben nicht viele Freunde und Bekannte, da sich, zumindest für mich, die Daseinsberechtigung dieser Leute auf dem gleichen Level bewegt wie Hundekot auf dem Gehweg.

Deutschland verdummt ja langsam, das wissen wir alle. Was will man auch von Kindern erwarten, bei denen jeden Tag eine Bild in den Haushalt flattert?

Und es werden immer mehr.

---

.Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit!

.An alle, die sich jetzt angemacht fühlen: HEULT DOCH!!! Auf mich nimmt auch keiner Rücksicht!!!


[ 22 Kommentare ] ( 2311 mal gelesen. ) | Permanentlink
pardey pardey pardey...
Samstag, Januar 28, 2006, 23:37
von .henrik (alleine... ALLEIN!):


so geht es normalerweise... nachdem mich pagai zurückruft. wenn ich mal wieder im halb-bewußtlosen zustand durch kappel irre. doch heute ist es irgendwie anders. ich sitze alleine zuhause, samstag abend. manche meinen es könnte schlimmer kommen, z bsp. 12h schicht bei good'ol amd, stimmt, aber himmel so was kann auch nur nem echten "pagai*" passieren (*pagai -> "ein pagai sein" -> wenn jemand der totale loser ist, nicht zum zug kommt, single ist...hässlich, dumm und so weiter...dann ist er pagai-like...hn ??/pagai himself)


eigentlich unverständlich, dass(!) so eine heisse type wie ich es bin, es nicht auf die reihe bekommt was für heute abend zu starten. aber irgendwie haben alle meine *hust* freunde *röchel* so spannende sachen wie "nen ruhigen machen" oder "lernen(wtf?)" geplant. hach nee... eine option gabs da noch:

Lenschen (: (09:40 PM):
komm doch mit ins hyppo....is doch heut kein normaler abend

JO ALLES KLAR! halt halt war da nich was, hab ich mich darüber nicht schon einmal ausgelassen. ach ja HIAAARRRR!

nun streif ich durchs inet... hab nen netten podcast gefunden *klick*. klingt intressant und ich darf euch jetzt schon ankündigen: DAS MACHEN WIR AUCH (also pagai&ich nur halt in lustig, nich so ein albernes weiber gegacker, kkthx)!

hab ich schon erwähnt das mich der samstag abend ankotzt... so richtig... gewaltig... MAN SCHEISSE!

jetzt verlier ich auch schon wieder hieran die lust... fick abend FICKDRECKSKACKSFICKFICKHURENFICK ABEND!


in diesem sinne

euer henrik

[ 8 Kommentare ] ( 984 mal gelesen. ) | Permanentlink
.jubiläum: CD-Tipp der Woche Teil X (zehn)
Dienstag, Januar 24, 2006, 08:57
von .mb:

.leute leute, ist es wirklich schon 10 wochen her, dass der erste cd-tipp an den start ging? mir kommt es fast vor als wäre es vor...hmm...10 monaten gewesen, denn mir fällt aus dem stand nicht ein, welche CD das war ?!?!

.wie dem auch sei

.als ich so grübelte, welche gassenhauer ich euch heute präsentiere, um diesem tag "das gewisse flair" zu geben, musste ich an henner denken. was würde er wählen?

.richtig!!! was einzigartiges, herausstechendes, noch nie dagewesenes, zeitloses, phänomenales. aber auch etwas, was die nerven, gefühle und trommelfelle der menschen berührt und zugleich aber auch die argumente der kritiker im raum stehen lässt wie ein BWL-student einen furz nach einem deftigem mensa-essen.

.leute, haltet ein wenig platz auf der festplatte frei für die folgende hörprobe (ein MP3, bei dem wir durch das verbreiten nichtmal vor gericht gezogen werden können!!!) von :



.diese combo, bestehend aus Kappitz (aka SKA-P (???)) und Henner (aka Henrik B. besticht durch eigenwillige rythmen, aussagekräftige lyrics und sympathische tonlagen.

.die zusammensetzung der band ist oft unterschiedlich. vielmals sind bei dem liedgut, was wie beethovens fünfte die hörknöchelchen streichelt, session-member engagiert worden. hochklassige künstler, die im prinzip nur noch auf ihre entdeckung warten und sich derweil das leben durch selbstgemachte musik verschönern.

.wer jetzt noch nicht überzeugt ist, ist entweder dumm, taub oder beides.

.CDs gibt es leider noch keine zu kaufen, aber das ist nur eine frage der zeit. denn sowohl die produzenten, als auch der markt schreit förmlich nach extravagantem. nach musik, die in ihrer qualität nicht nachlassen kann sondern konstant auf dem level bleibt, auf dem sie sich befindet. eine band, die ihrem motto treu bleibt und keine höhenflüge bekommt.

.aber nun genug geschwafelt, lasst das folgende lied auf euch wirken.

.hol mich runter (BrainPollution - Wrath of god.mp3, 2.8MB)

.die offizielle website von BrainPollution ist

--> hier zu finden <--

.dort gibt es selbstverständlich auch die lyrics einiger songs nachzulesen, downloads, links und sogar ein FAQ (falls einige sachen nicht gehen sollten, liegt das wahrscheinlich am domain-host)

.viel spaß damit und weiterempfehlen!!!

.gott zum gruße, .mb

[ 5 Kommentare ] ( 884 mal gelesen. ) | Permanentlink
.das leben ist schön...
Sonntag, Januar 22, 2006, 16:43
von .mb:

.... nein...das leben ist totale scheisse !!

.wisst ihr wie es sich anfühlt vor seinem auto zu stehen, der motor läuft und alle türen sind verschlossen? ich durfte dies heute früh erfahren.

.nach 12 stunden nachtschicht, stempelte ich bei der tussi an der rezeption aus freute ich mich auf das land der träume, in das ich standardgemäß eigentlich so gegen halb 8 einreise mit begrenzter aufenthaltsgenehmigung.

.nunja, hier in DD waren es ca. -13°C und der nebel, der mein auto schön eingenässt hat, hat einen ... ich sach ma... kleinen einpanzer hinterlassen und ebenso das türschloß auf die 0%-marke der funktionalität gebracht.

."schlau wie ich bin", öffnete ich die kofferraumklappe, die durch die windrichtung vor dem verschließen durch das ewige eis verschont war, kletterte auf die rücksitze, steckte den schlüssel ins zündschloß, drehte rum und schon startete der motor. zwar mit geräuschen, die vermuten ließen, er liefe schon jenseits der belastungsgrenze. aber es ging und die kolben wurden sanft durch das 10W40-Motoröl massiert.

.ein griff in das fach der fahrertür und schon hatte ich den eiskratzer in der hand um mein auto von den 250kg gefrorenem nebel zu befreien.

.ich kletterte wieder durch den kofferraum hinaus, wobei mir meine dicke winterjacke die typischen symptome wie unelenkigkeit und schwitzen hervorruf, und dann passierte es. ich weiß nicht ob es müdigkeit, triefnasigkeit, gewohnheit oder einfach nur dummheit war. ich stand im freien und schlug die kofferraumklappe zu.

.nur einen bruchteil nachdem mich der klang des laufendenmotors, das dudelnde radio und die wolke aus abgasen in eine parallelwelt rutschen ließen vernahm ich aus meinem eigenen mund ein lautes "NEEEIIIIINNNN !!!!!!"

.ich checkte kurz meine optionen:

- Ersatzschlüssel in Dippach, 300km weit weg

.damit war ich auch schon am ende und ein weiteres "NEEIIIINNN!!!!" raunte ich in vernehmlicher lautstärke.

.tja, was nun? der ADAC knackt doch auch leute frei, die sich in ähnlicher situation befinden wie ich (mal abgesehen von der schier unglaublichen dummheit).

.ich rannte durch den inzwischen schon 30 minuten andauernden schneesturm, stempelte ein, rannte hoch ins büro und telefonierte von dort mit einer angstellten vom ADAC. "...maximal 60 minuten" tönte es aus dem hörer und ich musste wohl oder übel die schlafverspätung in kauf nehmen.

.kurz nachdem ich bei der rezeptionsfrau ausgestempelt hatte und lief ich zum TOR1 um dort auf den ADAC-menschen zu warten. nach doch recht kurz erscheinenden 45 minuten erschien mir dann endlich der gelbe engel und ich begleitete die (es waren 2) helfer zu meinem auto, das nun schon seit über einer stunde mit laufendem motor auf dem parkplatz stand.

.die zwei taten eigetnlich recht zuversichtlich, was ihre ausstrahlung anging und sie machten auch einen recht professionellen eindruck. ich wurde zu allererst darauf hingewiesen, daß ICH für eventuell aufkommende schäden zu haften hätte.

.nunja...ich fasse es kurz. sie haben in ihrer laufbahn schon hunderte autos aufgeknackt und mein auto war eines von ZWEIEN die sie nicht aufbekommen haben. zumindest haben sie es geschafft den motor abzustellen.

.zwischendurch musste ich 2x auf toilette, wobei ich bei jedem gang einmal ein- und einmal ausstempeln musste.

.nach 1,5 stunden gaben sie verzweifelt auf und ich musste zusehen, daß ich irgendwie nach hause und noch einmal an die arbeit komme, bevor ich dann 3 Tage frei habe.

.ich durchdachte abermals meine optionen:

- Ersatzschlüssel in Dippach, 300km weit weg

... VERDAMMT !!!

.genervt latschte ich an der rezeption abermals vorbei um einzustempeln und erreichte so gegen halb 10 dann das büro. freundlicherweise hat mir dann der michi (ein arbeitskollege) sein auto zur verfügung gestellt und ich stapfte(ausstempeln nicht zu vergessen) frohen mutes zu dem kleinen nissan sunny (diesel).

.zündschlüssel rein, vorglühen, starten...hoppla der ruckelt sich ja einen ab. jetzt versteh ich auch, wieso er ihn verkaufen will. aber er lief. ich gab ein wenig gas ... AUS. hmm...merkwürdig...ich rief oben im büro an und fragte ihn ob es dabei irgendeinen trick gäbe. "nur wenig gas geben und wenn er warm wird gehts dann".
.vorglühen, starten...ruckel ruckel...aber er lief schon runder. erster gang und feuer frei... ruckel ruckel...stotter...AUS. "WAS IN DREI TEUFELS NAMEN!?!?!?"...
.nach 2km und 15 minuten fluchen, starten, gas ausbalancieren wurde es mir dann zu bunt und ich ruckelte zurück zum AMD-gelände.

.die ganze fahrt über qualmte der 60PS-motor wie ein industrieschornstein einer schlachtabfallverbrennungsanlage und roch wie ein polnischer LKW aus den siebzigern.

.michi wartete schon auf dem parkplatz und probierte es ebenfalls. er ist ja mit dem auto noch bis zum parkplatz gekommen. "wieso geht der jetzt nicht mehr ?!?!?!"

.nunja, wir haben es dann auf den sommerdiesel geschoben, der schon seit längerem im tank des kleinen sonnenscheins verweilt.

.nachdem wir eingestempelt hatten wärmte ich mich kurz bei einem automatenbrötchen im büro auf und trat anschließend die heimreise durch christian s. an. in der hoffnung nicht noch ein auto fahrzeug unnütz zu machen, stieg ich nach dem routinemäßigem ausstempeln ein und war dann so ca. 10:15 zu hause.

.die sonne schien, die luft war klar, die stadt verträumt und bereit in den tag zu starten. ... und ich ??? PUTZMUNTER ALS WÄRE ICH GERADE AUFGESTANDEN.

.mit mühe und not schlief ich ein und wurde nach 1,5 stunden durch das telefon geweckt, wobei ich nicht weiß, welcher idiot da mit seinem leben spielte. als ich nach dem 6ten mal klingeln anfing beim hinausklettern aus dem hochbett die rezeption zum ausstempeln zu suchen, hörte das klingeln auf und ich kroch wieder unter die decke.

.nach weiteren 1,5 stunden wurde ich durch das cello-spielen meines mitbewohners (gott habe ihn gnädig) geweckt und konnte seitdem nicht mehr einschlafen.

.jetzt haben wir es 17:41 und in einer stunde werde zu weiteren 12 stunden arbeit abgeholt. nunja...mal schaun wie das wird.

.ich fühl mich wie gerädert, nach über 55 stunden mit 24 stunden arbeiten und nur 7 stunden schlaf, denn in der vornacht hatte ich auch nur ca. 4 stunden ruhe.

.für alle die jetzt denken : "selbst schuld" bleibt mir nur ein "JAJA, FICK DICH!" zu sagen.

.gute nacht

[ 32 Kommentare ] ( 1300 mal gelesen. ) | Permanentlink
.eine ehrliche haut
Donnerstag, Januar 19, 2006, 23:00
von .mb:

.wir sollten uns ALLE ein beispiel daran nehmen x)



[ 4 Kommentare ] ( 721 mal gelesen. ) | Permanentlink

<< <Zur¨ck | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | Weiter> >>