leck mich doch am arsch - lmdaa.de - nothing more to say...
.karneval ist scheiße!
Freitag, Februar 16, 2007, 14:46
von .mb (quelle .aj)

.jaaaaaaa es ist karnevals-zeit und auch lmdaa.de lässt sich nicht lumpen um auch seinerseits einen kleinen beitrag zu leisten.

.angesprochen sind die folgenden wirklich extrem-komisch verkleideten und geschminkten leute. wer sich bei diesem anblick seinem drang zu lächeln noch nicht hingeben kann, dem ist nicht mehr zu helfen...

...humorloses arschloch!!!




Alaaf und Helau! - Seid ihr bereit?
Willkommen zur Beklopptenzeit!
Mer kenne des aus Akte X,
doch Mulder rufe hilft da nix,
des kommt durch Strahle aus dem All,
und plötzlisch ist dann Karneval!

Uff einen Schlach werd'n alle dämlisch,
denn das befiehlt das Datum nämlisch!
Es ist die Zeit der tollen Tage,
so eine Art Idiotenplage,
eine Verschwörung, blöd zu werden,
die jährlich um sich greift auf Erden.
Ei' wahre Ausgeburt der Hölle,
und Ausgangspunkt davon ist Kölle!

Denn dort gibt's nisch nur RTL,
das Fernseh-Einheitsbrei-Kartell,
sondern aach jede Menge Jecken,
die sisch auf Nasen Pappe stecken,
in Teufelssekten sich gruppieren
danach zum Elferrat formieren
und dann muss selbst das döfste Schwein
dort auf Kommando fröhlisch sein.

Auf einmal tun in allen Ländern
die Leude sisch ganz schlimm verändern
Sie geh'n sisch hemmungslos besaufe
und fremde Mensche Freibier kaufe
schmeiße sisch Bonbons an die Schädel,
betatsche Jungens und aach Mädel
und tun eim jede, den sie sehen,
ganz fuschtbar uff de Eier gehen!
Sie tun nur noch in Reime spreche
und sind so witzisch, man könnt' breche,
bewege sisch in Polonäsen,
als trügen sie Gehirnprothesen,
man möschte ihnen - im Vertrauen
- am liebsten in die Fresse hauen!

Doch was soll man dagege mache?
Soll man vielleicht noch drüber lache?
Es hilft kein Schreie und kein Schimpfe,
man kann sisch nich mal gegen impfe,
die Macht der Doofen ist zu staak,
als dass man sisch zu wehr'n vermag!

Am besten ist, man bleibt zu Haus
und sperrt den Wahnsinn aanfach aus.
Man schließt sich ein paar Tage ein
und lässt die Blöden blöde sein!
Der Trick ist, dass man sich verpisst
bis widder Aschermittwoch ist!

Und steht ein Zombie vor der Tür,
mit so 'nem Pappnasengeschwür,
und sagt statt "Hallo" nur "Helau",
dann dreh sie um, die dumme Sau,
und tritt ihr kräftisch in den Arsch
und ruf dabei: Narrhalla-Marsch!

.gott zum gruße
.mb

[ 5 Kommentare ] ( 970 mal gelesen. ) | Permanentlink
also...
Sonntag, Februar 4, 2007, 23:51
von .henrik:

weltmeister!


ps: 2 wörter für dich, pagai: fick dich!

amen!

henrik!

[ kommentieren ] ( 651 mal gelesen. ) | Permanentlink
pardey pardey pardey!
Samstag, Februar 3, 2007, 15:08
von .henrik:

es ist wieder soweit! das juze in hef, bekannt für seine ausschweifenden sexparties, lädt wieder zum allgemeinen besäufnis! d.h eigentlich zur geburtstagsparty und ALLE sind eingeladen! geboten wird eine band... nein ZWEI bands und bier für geschenkte 50cent! natürlich sind mo & ich auch zugegen. also wir sehen uns dort:



amen!

henrik!

[ 8 Kommentare ] ( 832 mal gelesen. ) | Permanentlink
.telefonieren ist was tolles! *kotz*
Mittwoch, Januar 24, 2007, 12:22
von .mb:



.servus leute, bzw. ein herzliches "Hallo" an die harten, die immernoch glauben hier würde tierisch der bär steppen.

.nunja, erstmal entschuldigung, dass hier nicht mehr allzuviel los ist, aber mo ist mit seinem diplom beschäftigt, henner schläft wahrscheinlich noch oder ist sonstwo in deutschland unterwegs um das glück zu suchen und ich...ööhh... ja...ich schlage mich mit telefonrechnungen, mahnungen und online-banking und anderen unangenehmen sachen herum.

.wir hatten hier in DD-WG nämlich eine mahnung der telekom bekommen, dass wir die telefonrechnungen nicht bezahlt hätten. grund dafür war die schlampige arbeit bei der telekom. die änderung des abbuchungskonto wurde bei denen nicht übernommen.

.also sah ich nur die möglichkeit mich nochmals persönlich damit zu befassen.

.die nummer der telekom war klar : 0800 - 3301000.

.so gegen 10:00 wählte ich genannte nummer, in der hoffnung die sache mit der mahnung aufzuklären und nochmals auf die änderung des abbuchungskonto hinzuweisen.´

.leider waren alle plätze belegt und ich könne ja auch im Internet und www.t-com.de oder im T-Punkt die benötigte hilfe bekommen. ich versuchte es noch 3-4 mal, alles mit dem gleichen ergebnis.

.auf der telefonrechnung stand eine andere nummer, die bei offenen fragen zu wählen sei: 0800 - 3301020. gelesen, getan.

.die spracherkennung unter dieser nummer funktionierte genauso gut wie die Irak-Strategie von J.W. Bush ... kurzum gar nicht. mir wurden 3-4 verschiedene möglichkeiten zur auswahl gestellt...rechnungen, mahnungen, technische fragen und was weiß ich...

.man möchte doch meinen, dass gerade die telekom VORREITER in sachen telefonischer kundenvergewaltigung sein müsste, aber NICHTS funktionierte. eine frauenstimme erläuterte mir kurz und knapp die optionen.

.ich sagt klar und deutlich "MAHNUNG", musste dies anschließend mit einem klaren und deutlichen "JA" bestätigen und wurde umgehend in eine warteschleife gesteckt die mich den großteil des vormittags beschäftigen sollte.

.nach ca. 15 minuten dudelei (ich war derweil eine rauchen und kurz davor einkaufen zu gehen) ein "lebenszeichen", es klingelte...irgendwo...vielleicht an einer telefonzelle auf dem Roten Platz in Moskau, vielleicht im hinterzimmer der praxis eines psychaters...ich weiß es nicht...es klingelte 2x und auf einaml war ich wieder in der warteschleife. dieses auf und ab der gefühle, zwischen hoffnung, wut und verzweiflung, war eine tortur für mein herz.

.nach weiteren 5 minuten telekom-musik in telefonqualität klingelte es und ich wurde mit einem "Deutsche Telekom blablablabla Frau Barbara blablablabla...". ich meldete mich entrüstet und ließ mich erstmal über die grossartigen funktionen einer warteschleife aus. alles sicherlich hart aber bestimmt. nahe an der grenze zum beenden des gesprächs durch die telekom-mitarbeiterin.

.nachdem ich meiner entrüstung ausdruck verliehen hatte, kam ich zum eigentlichen problem und erläuterte meine situation. die frau am telefon klärte mich auf, dass ich gar nicht bei der Mahnungsstelle herausgekommen wäre und ihr auch gar nicht bewusst sei, dass so eine stelle überhaupt existiert, aber sie hätte da vielleicht jemanden, der mir helfen könnte und sie mich schnell verbinden würde. mit einem dankeschön und den worten : "Na, da bin ich ja mal gespannt wie sie schnell definieren" wurde ich wieder in die warteschleife gesteckt wo ich dem eigenen und vor allem einem schnellen tod weiter entgegenfiebern konnte.

.kurze definition von "schnell" bei der telekom : ca. 10 minuten plusminus 5 minuten. unfassbar!

.nachdem ich bei der nächsten person lobenswert bedient wurde erfragte ich noch die nummer der beschwerdestelle in der zentrale der telekom in bonn. leider wurde mir wirklich nur die nummer der zentrale gegeben und ich wusste schon, dass mich das unterfangen mich zu beschweren, weitere 10 minuten meines lebens kosten wird.

.okay, ich rief also die nummer in bonn an (0228 - 1810), es klingelte und klingelte und klingelte und klingelte...und flöpp ... besetzt...weggedrückt...keine ahnung, verbindung getrennt... nochmal versuchen... es klingelte wieder ewig lang, doch mein durchhaltevermögen wurde nicht belohnt. ein weiteres besetztzeichen trieb meinen puls dem zenith entgegen.

.mir kam dann die idee, einfach die letzte "0" gegen zahlen auszutauschen, welche mich dann sicherlich per durchwahl zu IRGENDEINER person verbinden würde. ich wählte also die 0228 - 181 222222222222 und es klingelte gerade 2x und schon hatte ich jemanden dran (wie einfach das doch geht).

.ich erläuterte im netten, aber strengen ton mein anliegen und brachte damit die frau wohl aus der fassung, die mir bei meinem problem nicht helfen könnte aber mich verbinden würde. sie suchte hektisch am computer (DER KOLLEGIN, wie sich herrausstellte) nummern heraus, die eventuell meiner geschundenen seele den gnadenstoß verpassen könnten.

.verbunden wurde ich mit der beschwerdestelle, oder naja...sowas ähnlichem.

.es meldete sich nach ca. 2 minuten warteschleife eine weibliche stimme und verkündete : "Vorstandsbüro, Kutz". ich war etwas perplext und fragte leicht aus der fassung gebracht "Vorstandsbüro? Vorstandsbüro von was?" - "Ja vom Konzern der Deutschen Telekom" ... ööhh... okaaaay... so weit wollte ich eigentlich nicht gehen, aber wenn man schonmal so weit gekommen ist, wäre umkehren eine niederlage. ich konnte mir dort meinen ganzen Frust von der Seele reden *träne-abdrück*, von der unfähigkeit der mitarbeiter, die fantastische funktion der telefonhotlines bis zur vorbildhaften erreichbarkeit der Zentrale in Bonn und die GEZ-artige verhaltensweise gegenüber dem geldgeber(mir).

.erleichterung machte sich breit und mir wurden entschuldigungen und dankesworte entgegengebracht, die ich noch nie in meinem leben vernommen hatte.

.die telekom freut sich über verbesserungsvorschläge und wäre auch schon länger dabei eine umstrukturierung des hotline-systems durchzuführen.

.ich konnte der guten frau sogar die durchwahl zu ihr (in das vorstandsbüro) rausleiern, welche ich hier aber nicht öffentlich preisgeben wäre, schlechtes gewissen und so, und ich sollte doch anrufen, wenn ich noch mehr zu beanstanden hätte. das gleiche gilt auch für alle, die dies hier lesen. ruft an! x)

.okay...

.das ende vom lied :

- kontodaten wurden umgeschrieben
- die mahngebühr bekommen wir zurück
- definition von "hilfe leisten" bei der telekom : verbinden, parken, wegdrücken, auflegen
- nummer der frau kutz
- selbstbestätigung
- wieder ein ruhepuls von 60 x)

.irgendwann ist jeder mal dran!!!

.gott zum gruße
.mb (kämpfer für die gerechtigkeit)



[ 9 Kommentare ] ( 1135 mal gelesen. ) | Permanentlink
leute ich sags euch...
Samstag, Januar 6, 2007, 02:48
von .henrik:

DIE WELT IST VERRÜCKT GEWORDEN!

3 krasse ereignisse in 6 tagen. leute, das kann kein zufall sein!

update: SIE IST ES WIRKLICH! ES GIBT KEINEN ZWEIFEL MEHR!

amen!

henrik!

[ 6 Kommentare ] ( 892 mal gelesen. ) | Permanentlink

<< <Zur¨ck | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | Weiter> >>